“Pimp my Campster” – für 1000 Euro Zubehör selbst eingebaut

Dem Trend der günstigen Einstiegspreise ins Reisemobilfahren folgen nun auch wir. So wurden wir von unserer Hausmarke Pössl jüngst gefragt, welche Ausstattung ein reisefertiger Kastenwagen denn haben muss. Und was wir denn einbauen würden in den Campster für ein Winterwochenende in der Stadt? In diesem Projekt spitzen wir den Bleistift, greifen nach Handwerkermanier selbst zum Werkzeug, suchen am Markt nach sinnvollen Lifehacks und optimieren selbstkritisch die Ausstattung.

Der Trailer:

Die Story hat gerade erst angefangen. Vom 2. – 4. Februar 2018 haben wir  den Low-Cost-Campster (Basisfahrzeug mit nahezu Minimalausstattung) mit unserem eingekauften Zubehör gepimpt. Hier das Ergebnisvideo des ersten Tages:

16.02.2018: nun haben wir es auch mit Teil 3 über unsere durchgeführte Hamburgreise samt Übernachtung im Schnee geschafft:

Nachtrag am 04.03.2018: Als Special haben wir die Reise nach Norden noch ausgedehnt und den Machern von Seitenstreifen.com einen Besuch abgestattet. Wie man für unter 100€ seinen Camper optisch aufpimpen kann, war uns einen separaten Film wert:

Viel Spaß

Simon, Maik, Stefan und Klaus

Vielen Dank an Pössl, Dümo Reisemobile, KleinerGrosserBus.de und das Poesslforum für die Kooperation bei diesem Projekt.